01.09.2020
Kategorie: gwk, 2020

Kaltes Wasser ohne belastende Abwärme in der Halle: gwk präsentiert Geräteserie teco cw

teco cw-Serie kühlt Wasser ohne Glykolzusatz auf bis zu 0 °C/keine warme Abluft dank Anschluss an die Maschinenkühlung/schneller Service dank etablierter Bauteile


Sieht aus wie ein normales Temperiergerät, ist aber ein Kühlgerät für Temperaturen von 0-25 °C.

Die gwk Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH präsentiert die mobile wassergekühlte Geräteserie teco cw. Die innovativen cw-Geräte werden wie ein Temperiergerät an die Maschinenkühlung angeschlossen. Somit entfällt die sonst übliche warme Abluft der häufig eingesetzten luftgekühlten Kompaktkältemaschinen in der Halle. Im Gegensatz zu handelsüblichen Kühlgeräten kann mit einem cw-Gerät zudem eine Kaltwassertemperatur von 0 Grad Celsius erzeugt werden, ohne dem Wasser ein Frostschutzmittel beizumischen.

Häufig wird kaltes Wasser nicht an allen Produktionsmaschinen, sondern nur an einzelnen Verbrauchern benötigt. Dann lohnt sich keine zentrale Kälteversorgung samt hohem Aufwand für die Verrohrung. Noch immer setzen Anwender in solchen Fällen auf mobile, luftgekühlte Kompaktkältemaschinen. Der Nachteil dieser Methode ist ein zusätzlicher Wärmeeintrag über die Abluft der Kältemaschine in die Produktionshalle. Gerade in der warmen Jahreszeit ein Ärgernis. Dafür bietet gwk mit der cw-Serie eine kompakte leistungsstarke Lösung an.

gwk teco cw wird an die Maschinenkühlung angeschlossen
Die mobilen Geräte sind mit der bewährten Steuerung und weiteren etablierten Komponenten der teco c-Reihe von gwk ausgestattet. Dadurch profitiert der Anwender bei Problemen von einem schnellen und problemlosen Service durch Verwendung gleicher Ersatzteile.

Der wesentlichste Unterschied ist der Temperaturbereich. Während Temperiergeräte der teco c-Serie in der Regel warmes Wasser bereitstellen, liefert das teco cw-Gerät kaltes Wasser. Alle Geräte verfügen über eine Leckstoppfunktion und die Möglichkeit zur Werkzeugentleerung. Über serielle Schnittstellen verbinden Anwender die Geräte auch mit der Produktionsmaschine.

Wassertemperaturen zwischen 0 und 25°C ohne Glykolzusatz
Im Gegensatz zu handelsüblichen Kühlgeräten erzeugt ein gwk cw-Gerät eine Kaltwassertemperatur von bis zu 0 Grad Celsius, ohne dem Wasser ein Frostschutzmittel wie Glykol beizumischen. Auch eine vergleichsweise hohe Wassertemperatur von 25 Grad Celsius lässt sich mit handelsüblichen Geräten nicht so ohne weiteres erzeugen.

Kälte- und Pumpenleistung ideal für die Kunststoffverarbeitung
Die Leistung der Pumpen ist speziell auf die Bedürfnisse der Kunststoffverarbeitung ausgelegt. So stehen Durchflussmengen von maximal 60 l/min und Pumpendrücke von max. 3,5 bar, bzw. 5,8 bar zur Verfügung. Die Kälteleistungen mit bis zu 4 kW bzw. 10 kW sind für den Einsatz an einer Produktionsmaschine optimiert.

Die teco cw-Geräte zeichnen sich zudem durch einen optimierten Kältekreis mit sehr kleinen Kältefüllmengen aus, wodurch sie von gesetzlich vorgeschriebenen regelmäßigen Dichtheitsprüfungen ausgenommen sind. Durch die wassergekühlte Ausführung entfällt der sonst übliche Ventilator und damit eine nicht unerhebliche Geräuschquelle.

Weitere Informationen unter: www.gwk.com